Graustufen
Bilder deaktivieren
Sound bei Tastenanschlag
Schriftgröße
Rette deine Haut!
Hintergründe zu Sonne, Strahlung und Solarien
Rette deine Haut!
Hintergründe zu Sonne, Strahlung und Solarien

Deutsche Krebshilfe gibt Hautschutz-Tipps für die Sommerferien

Sommerzeit ist Ferienzeit. Viele Menschen fahren in diesen Wochen in den Urlaub oder genießen die Sonne zu Hause. Ob auf der Parkbank, im Strandcafé oder auf der Liege am Pool: Entspannung ist angesagt. Dabei ist der UV-Schutz jedoch unverzichtbar, denn gerade hellhäutige Menschen riskieren in der Sonne langfristige Hautschäden. Den sichersten Schutz vor gefährlichem Sonnenbrand und späterem Hautkrebs bietet nur adäquate Kleidung. Die Deutsche Krebshilfe und die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) empfehlen, sich im Sommer überwiegend im Schatten aufzuhalten und die Haut mit Kleidung zu bedecken.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 195.000 Menschen an Hautkrebs. „UV-Strahlung ist der größte Risikofaktor für dieses Tumorleiden“, erläutert Professor Dr. Eckhard Breitbart von der ADP. Jeder Sonnenbrand erhöht das Hautkrebsrisiko. Daher ist ein umfassender Sonnenschutz so wichtig. Es gilt: In der Sonne nicht aus-, sondern anziehen, die pralle Sonne meiden und tagsüber am besten im Schatten bleiben.

„Kleidung ist der beste Sonnenschutz“, empfiehlt auch Gerd Nettekoven, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krebshilfe. Manche Textilien sind bereits mit einem Sonnenschutzfaktor gekennzeichnet: Der so genannte Ultraviolet Protection Factor (UPF) gibt an, um welchen Faktor die Intensität der UV-Strahlung durch ein Textil gesenkt wird. Ein leichtes weißes T-Shirt oder Baumwollhemd hat einen UPF von 10 – das heißt, dass nur noch ein Zehntel der UV-Strahlung auf die Haut gelangt. Dicht gewebte, dunklere Baumwoll-kleidung erreicht UPF-Werte von über 20 – es trifft also nur noch weniger als ein Zwanzigstel der UV-Strahlung auf die Haut. Spezielle UV-Schutz-Textilien erzielen UPF-Werte von bis zu 80. Zum Vergleich: Ein Sonnenschirm hat einen UV-Schutzfaktor von 5, Bäume je nach Belaubung zwischen 5 und 15. Die Deutsche Krebshilfe rät, in der Sonne stets angepasste Kleidung zu tragen.

Der textile Sonnenschutz ist wirksamer, weil leicht und einfacher anzuwenden als jede Sonnencreme. Dennoch sollten die nicht von Textilien bedeckten Körperteile mit einer Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor (LSF) von mindestens 20 eingecremt werden, wobei auf eine Kombination aus UV-A- und UV-B-Schutz zu achten ist. Wichtig: Auch im Wasser vor der Sonne schützen!

Weitere Informationen enthalten die kostenlosen Ratgeber und Faltblätter der Deutschen Krebshilfe: www.krebshilfe.de sowie www.hautkrebs-screening.de.


Wichtiger Hinweis: Die Deutsche Krebshilfe bietet auch in diesem Sommer wieder ihre beliebten Sonnenmützen kostenlos an. Die blauen Schirmmützen für Kinder gibt es mit oder ohne Nackenschutz. Bestelladresse: Deutsche Krebshilfe e.V., Buschstr. 32, 53125 Bonn, Fax-Nummer 0228/72990-11.

Pressemeldungen 2010

Hautkrebsgefahr durch Solariennutzung

22.10.2010 - Experten fordern mehr Gesundheitsschutz in den Bundesländern Die UV-Strahlung in Solarien ist ein Risikofaktor für die Entstehung von Hautkrebs. Mit der vom Bundeskabinett beschlossenen … weiterlesen

Tag der offenen Tür im Bundesministerium für Gesundheit

17.08.2010 - Beratung zu Haut und Hautkrebs beim ‚Tag der offenen Tür‘ im Bundesministerium für Gesundheit Am 21. und 22. August 2010 lädt das Bundesgesundheitsministerium alle Bürgerinnen und Bürger … weiterlesen

Kleidung ist der beste Sonnenschutz

20.07.2010 - Deutsche Krebshilfe gibt Hautschutz-Tipps für die Sommerferien Sommerzeit ist Ferienzeit. Viele Menschen fahren in diesen Wochen in den Urlaub oder genießen die Sonne zu Hause. Ob auf der … weiterlesen

Hautkrebs-Screening: seit zwei Jahren erfolgreich

14.07.2010 - Deutsche Krebshilfe und ADP empfehlen regelmäßige Teilnahme Im Juli 2008 hat Deutschland als erstes Land weltweit eine flächendeckend organisierte, standardisierte Hautkrebs-Früherkennung … weiterlesen

Die Siesta schützt vor Sonnenbrand

09.06.2010 - Hautschutz-Tipps für die Ferienzeit Mit wenigen einfachen Regeln können Sonnenhungrige ihre Ferien auch ohne Sonnenbrand genießen und so ihr Hautkrebsrisiko senken. Wer die Tipps der Deutschen … weiterlesen

Endlich Sonne! Hautschutz-Tipps für Klein und Groß

05.05.2010 - Deutsche Krebshilfe bietet Interessierten kostenloses Infomaterial Frühling, Sonne, Freizeit! Für viele Menschen hat jetzt die schönste Zeit des Jahres begonnen. Der Deutschen Krebshilfe ist es … weiterlesen

Hintergrundinformation: Das Hautkrebs-Screening in Zahlen

20.04.2010 - Das Hautkrebs-Screening in Zahlen Neuerkrankungszahlen Hautkrebs ist die weltweit am häufigsten auftretende Krebserkrankung. Etwa jeder Achte (jeder siebte Mann und jede neunte Frau) erkrankt … weiterlesen

Zwischenbilanz Hautkrebs-Screening: großer Erfolg!

20.04.2010 - 11 Millionen Versicherte haben die Untersuchung bereits genutzt Das Hautkrebs-Screening ist nach zwei Jahren bundesweit fest etabliert:  11 Millionen der insgesamt 45 Millionen … weiterlesen

Archiv

2021: 9 Einträge
2020: 6 Einträge
2019: 5 Einträge
2018: 4 Einträge
2017: 5 Einträge
2016: 5 Einträge
2015: 6 Einträge
2014: 7 Einträge
2013: 3 Einträge
2012: 9 Einträge
2011: 2 Einträge
2010: 8 Einträge
2009: 7 Einträge
2008: 11 Einträge
2007: 4 Einträge