Rette deine Haut!
Hintergründe zu Sonne, Strahlung und Solarien

Ozonschicht

Die Ozonschicht ist eine Gashülle, die unseren Planeten wie ein Schutzschild vor ultravioletter Strahlung schützt. In den letzten Jahrzehnten ist eine weltweite und anhaltende Verdünnung der Ozonschicht zu beobachten. So wurde die 50 Kilometer dicke Schicht bereits um ca. 20 % geschwächt. Und in jedem weiteren Jahr reduziert sie sich um weitere 0,5 %. Einen Tiefpunkt erreicht die Stärke der Ozonschicht jeweils im Winter, wenn sie über der Antarktis nur noch halb so dick ist wie sie sein sollte. Schuld an diesem sogenannten "Ozonloch" und der allgemeinen Schwächung der Ozonschicht ist der sog. Treibhauseffekt unserer Erde. Fluorchlorkohlenwasserstoffe, besser bekannt als FCKWs, sind maßgeblich daran beteiligt.

FCKWs werden nach wie vor bei der Herstellung von Kunststoffen, als Lösemittel, Treibmittel und Kühlmittel verwendet, obwohl wissenschaftlich bewiesen ist, dass sie das Ozon zersetzen. Die Folge ist, dass vermehrt UV-B-Strahlung bis zur Erde vordringen kann. Die intensivere Strahlung bekommen wir bereits heute am eigenen Leibe zu spüren. Die Haut erleidet schneller einen Sonnenbrand, und das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, wächst. In Kombination mit dem Freizeitverhalten der Bevölkerung eine dramatische Entwicklung zu mehr Hautkrebserkrankungen als jemals zuvor.

Letzte Aktualisierung: 19.08.2016