Graustufen
Bilder deaktivieren
Sound bei Tastenanschlag
Schriftgröße
Rette deine Haut!
Hintergründe zu Sonne, Strahlung und Solarien
Rette deine Haut!
Hintergründe zu Sonne, Strahlung und Solarien

„SUN-Study 2008“ deckt erhebliche Defizite auf


Die erste bevölkerungsbezogene Umfrage der Deutschen Krebshilfe und der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) e. V. zur Nutzung von Solarien „SUN-Study 2008“ hat erhebliche Defizite in deutschen Solarien aufgedeckt: In zwei von drei Sonnenstudios wird nicht über die Gesundheitsrisiken UV-Strahlung aufgeklärt, bei mehr als jedem zweiten Betrieb erfolgt kein Hinweis auf Schutzbrillen und bei fast der Hälfte der Solarien findet keine Beratung zum Hauttyp statt. Und das, obwohl seit 2003 eine freiwillige Vereinbarung mit den Verbänden der Solarienindustrie zum Schutz der Solariennutzer existiert.


Mit der „SUN-Study“ (Sunbed-Use: Needs for Action), die am Mannheimer Institut für Public Health (1) durchgeführt wurde, liegen jetzt belastbare deutsche Daten für die Prävalenz und Motivation von Solariennutzern vor. Sie bestätigt europäische Erfahrungen und verdeutlicht die Notwendigkeit für die weitere gezielte Aufklärung über Gesundheitsrisiken in Sonnenstudios, die sich zukünftig noch stärker am Lebensstil der Betroffenen orientieren muss.

In der repräsentativen Umfrage wurden 500 Männer und Frauen zwischen 18 und 45 Jahren in Mannheim telefonisch nach ihrer Motivation, ihrer Risikowahrnehmung bezüglich UV-Strahlung und Hautkrebs und dem Service in den Studios befragt. Als Grund für den Solarienbesuch wurden genannt: Attraktivitätssteigerung (62 %) und Wohlbefinden (61 %), gefolgt von Entspannung (52 %) und Vorbräunen (46 %). Mehr als 90 % der Nutzer wissen, dass jeder Sonnenbrand einen bleibenden Schaden in der Haut hinterlässt (90,2 %), dass künstliche und natürliche UV-Strahlung das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, erhöht (96,6 %) und zu vorzeitiger Hautalterung führt (98,7 %).

Hochgerechnet auf die deutsche Gesamtbevölkerung haben somit rund 14 Millionen Menschen zwischen 18 und 45 Jahren ein Solarium genutzt. Von diesen Sonnen-studionutzern haben rund 13,1 Millionen im Alter unter 35 Jahren mit der Nutzung begonnen. Frauen (59 %) gehen häufiger ins Sonnenstudio als Männer (35 %). Gefährdet sind vor allem die rund vier Millionen Solariennutzer, die bereits im Alter von unter 18 Jahren mit der Solariumnutzung angefangen haben, denn junge Haut ist besonders empfindlich für UV-Strahlung. „Das ist ein großes Problem, denn die Haut ist in diesem Alter noch nicht ausgereift. Leider sind die meisten Einsteiger zwischen 16 und 18 Jahren alt“, erklärt Professor Dr. Eckhard W. Breitbart, Zweiter Vorsitzender der ADP. „Die Solariennutzer nehmen Hautkrebsrisiken sehenden Auges in Kauf, um kurzfristig attraktiv zu erscheinen. Dabei fördert eine hohe und häufige UV-Strahlung auch die frühe Hautalterung (Faltenbildung).“ Auch wer zu einer Risikogruppe gehört (heller Hauttyp, Sonnenbrände in der Kindheit, ein Malignes Melanom in der Familie, mehr als 50 Pigmentmale), nutzt bedenklich oft das Solarium.

(1) data on file (Schneider, S., Diehl K. et. al, Prävalenz und Risikowahrnehmung von Solariennutzern – Eine Pilotstudie, The SUN-Study (Sunbed-Use: Needs for Action) 2008, MIPH, Mannheimer Institut für Public Health, Sozial- und Präventivmedizin.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Sigrid Altdorf, Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) e. V., Cremon 11, 20457 Hamburg, Telefon: 040 20913-134, Fax: 040 20913-161
E-Mail: altdorf@unserehaut.de

 

Dr. Eva Kalbheim, Deutsche Krebshilfe e. V., Buschstraße 32, 53113 Bonn
Telefon: 0228 72990-270, Fax: 0228 72990-11
E-Mail: kalbheim@krebshilfe.de

Pressemeldungen 2008

Hintergrundinformation: Sonne und Solarium

26.11.2008 - Ultraviolette Strahlung und Gesundheit Natürliche UV-StrahlungJeder Mensch ist der ultravioletten Strahlung (UV-Strahlung) der Sonne sowohl in der Freizeit als auch bei der Arbeit ausgesetzt. … weiterlesen

Gesundheitsberatung in Sonnenstudios mangelhaft

26.11.2008 - „SUN-Study 2008“ deckt erhebliche Defizite auf Die erste bevölkerungsbezogene Umfrage der Deutschen Krebshilfe und der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) e. V. zur Nutzung … weiterlesen

100 Tage Hautkrebs-Screening

08.10.2008 - Einfach, schmerzfrei und kostenlosSeit 100 Tagen haben gesetzlich Versicherte ab 35 Jahren alle zwei Jahre Anspruch auf eine qualitätsgesicherte Hautkrebs-Untersuchung. Der Screening-Start ist … weiterlesen

SUN-Study 2008: Hautkrebsrisiko wird in Kauf genommen

26.09.2008 - Umfrage belegt Notwendigkeit des Solarienverbotes für MinderjährigeVon den rund 14 Millionen Solariennutzern zwischen 18 und 45 Jahren hat mehr als ein Viertel bereits im Alter von 10 bis 17 … weiterlesen

Weltweit größtes Hautkrebs-Screening startet

27.06.2008 - Ab dem 1. Juli kostenlose Untersuchung für alle ab 35 JahrenAm 1. Juli 2008 startet das Angebot einer neuen Krebs-Früherkennungsuntersuchung: Alle gesetzlich Versicherten ab dem Alter von 35 … weiterlesen

Fakten Hautkrebs-Screening

19.06.2008 - Früherkennung: Der Krankheit zuvorkommen – Lebensqualität erhaltenIn der Bundesrepublik gibt es seit 1971 gesetzliche Früherkennungsuntersuchungen für Krebs-erkrankungen. Voraussetzung für … weiterlesen

Fakten Hautkrebs

19.06.2008 - HintergrundinformationHautkrebs ist die weltweit am häufigsten auftretende Krebserkrankung. Die World Health Organisation (WHO) verzeichnet, bei konservativer Schätzung, jedes Jahr weltweit … weiterlesen

Nicht invasiv und wenig belastend

19.06.2008 - Neue Hautkrebs-Früherkennung hat gute StartchancenZentraler Bestandteil der Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs ist die standardisierte visuelle Ganzkörperinspektion. „Die Untersuchung ist … weiterlesen

Flächendeckende qualitätsgesicherte Fortbildung

06.06.2008 - Das Fortbildungsprogramm der Kommission Hautkrebs-Screening DeutschlandFür das am 1. Juli 2008 startende neue Hautkrebs-Screening wurde erstmals eine qualitätsgesicherte achtstündige Fortbildung … weiterlesen

Malignes Melanom im Frühstadium heilbar

30.04.2008 - Früherkennung als Chance im Kampf gegen den Hautkrebs Anlässlich des europäischen „Melanoma-Tages“ am 5. Mai 2008 rufen die Deutsche Krebshilfe und die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische … weiterlesen

Früh erkannt ist Hautkrebs heilbar

06.03.2008 - 870.000 Hautkrebs-Patienten in Deutschland in Behandlung Hautkrebs ist die häufigste Krebserkrankung weltweit. In Deutschland befinden sich derzeit mindestens 870.000 Hautkrebs-Patienten in … weiterlesen

Archiv

2021: 9 Einträge
2020: 6 Einträge
2019: 5 Einträge
2018: 4 Einträge
2017: 5 Einträge
2016: 5 Einträge
2015: 6 Einträge
2014: 7 Einträge
2013: 3 Einträge
2012: 9 Einträge
2011: 2 Einträge
2010: 8 Einträge
2009: 7 Einträge
2008: 11 Einträge
2007: 4 Einträge