Rette deine Haut!
Hintergründe zu Sonne, Strahlung und Solarien

Tag der offenen Tür im Bundesministerium für Gesundheit

17.08.2010

Beratung zu Haut und Hautkrebs beim ‚Tag der offenen Tür‘ im Bundesministerium für Gesundheit


Am 21. und 22. August 2010 lädt das Bundesgesundheitsministerium alle Bürgerinnen und Bürger ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Unter dem Motto "Das Bundesgesundheitsministerium im Dialog" haben Sie die Möglichkeit, mit Mitarbeitern des Ministeriums zu diskutieren und sich bei Experten über aktuelle Gesundheitsthemen persönlich zu informieren und beraten zu lassen. Zum Thema Haut, Hautkrebsprävention und Hautkrebs-Screening werden an beiden Tagen Professor Dr. med. Eckhard Breitbart, Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) e.V. und Dr. med. Marianne Breitbart, beide Dermatologisches Zentrum Buxtehude, Elbe-kliniken, für Fragen im Bereich Prävention zur Verfügung stehen.


Fast jeder zehnte Deutsche erkrankt in seinem Leben an Hautkrebs und die Erkrankten werden immer jünger. Die ADP und die Deutsche Krebshilfe haben sich aus diesem Grund seit vielen Jahren gemeinsam für die Einführung einer standardisierten Ganzkörperuntersuchung auf Hautkrebs engagiert. Bösartige Veränderungen der Haut können mit diesem Hautkrebs-Screening früh und zumeist in einem gut behandelbaren Zustand entdeckt werden. Gesetzlich Versichert ab 35 Jahren haben alle zwei Jahre Anspruch auf diese Früherkennungsuntersuchung der Haut. „Doch“, so Professor Dr. Eckhard Breitbart, ADP, „eine effektive Hautkrebs-Prävention sollte bereits im Kindesalter in der Familie beginnen.“ Denn mit ein paar einfachen Regeln kann UV-Schutz kinderleicht umgesetzt werden.

Die Informationsgespräche finden Samstag und Sonntag zu folgenden Zeiten im Atrium des Gesundheitsministeriums in Berlin statt: jeweils von 11.00 bis 12.00 Uhr sowie von 14.00 bis 15 Uhr. Ausführliche Informationen und Ratgeber für Groß und Klein rund um das Thema Prävention und Früherkennung von Hautkrebs können vor Ort mitgenommen im Internet unter www.hautkrebs-screening.de und www.krebshilfe.de kostenlos bestellt werden sowie bei der Deutschen Krebshilfe e.V., Postfach 1467, 53004 Bonn, unter der Telefonnummer 0228-72990-0. Die Veranstaltung wird live auf der Homepage des Gesundheitsministeriums übertragen. Dort befindet sich auch das aktuelle Programm sowie weitere Informationen.

Hautkrebs ist die häufigste Krebsart in Deutschland. Rund 195.000 Menschen erkranken jährlich bundesweit daran, 24.000 davon an dem besonders gefährlichen malignen Melanom (schwarzer Hautkrebs), an dem pro Jahr etwa 3.000 Betroffene sterben. Hauptrisikofaktor für die Entstehung von Hautkrebs ist natürliche und künstliche UV-Strahlung aus Sonne und Solarien.

Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten, Interviewpartner auf Anfrage!

Hamburg, 17. August 2010   
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Sigrid Altdorf, Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention e.V.,
Cremon 11, 20457 Hamburg, Telefon 040/20913-134, Fax 040/20913-161,
E-Mail: altdorf@unserehaut.de

Pressemeldungen 2018

Archiv

Letzte Aktualisierung: 14.05.2018